Basilikum-Tomaten-Mozarella Pizza

Ich habe mich vor einigen Wochen an dieser Stelle schon einmal darüber geärgert, dass es egal wo man Pizza essen geht, eigentlich immer nur die gleichen Varianten gibt. Gerade im vegetarischen Bereich ist mit einer Pizza Vegetaria und Pizza quattro formaggi das Angebot in der Regel ausgeschöpft. Dabei ist es soooo einfach mal ein paar ausgefallene alternative vegetarische Pizzen im Angebot zu haben. Einfache Konsequenz: Selber machen! Heute eine Variante mit einem Basilikum-Pesto als Grundlage. Sehr lecker!

Zutaten
Teig
200 g Weizenmehl (Type 550)
30 g Hartweizengrieß
130 ml Wasser
5 g frische Hefe
Prise Salz 
Pesto
1 Bund / Topf Basilikum
35 g Pinienkerne
2 Knoblauchzehen
40 ml Öl
Salz, Pfeffer
Parmesan (vegan)
Belag
Cocktailtomaten
Mozarella-Streukäse

1) Für den Teig: Das Mehl mit Grieß und Salz vermischen. Hefe in Wasser auflösen und alles zu einem Hefeteig verarbeiten (z.B. mit der Küchenmaschine oder Knethaken). Knapp eine halbe Stunde gehen lassen und anschließend über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
2) Am nächsten Tag den Teig aus dem Kühlschrank entnehmen, noch mal kurz durchkneten und auf Raumtemperatur erwärmen lassen. 

1) Für das Pesto: Basilikum zupfen und säubern. Mit den Pinienkernen, Knoblauch, Öl, Salz und Pfeffer in einen Mixer geben und gut pürieren. Etwas Parmesan nach persönlicher Vorliebe hinzugeben und mit Salz und Pfeffer gegebenfalls noch einmal abschmecken.

1) Teig ausrollen und mit dem Basilikum-Pesto bestreichen. Anschließend mit in Scheiben geschnittenen Cocktail-Tomaten belegen. Mit dem Streukäse bedecken und im vorgeheizten Ofen bei 200°C für knapp 15 Minuten backen.

Ergibt mit der Menge Pesto zwei Pizzen.
An dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch an zorra vom kochtopf zum acht(!)jährigen bestehen des Blogs. Alles Gute!

8 Jahre kochtopf Geburtstags-Blog-Event - Rezepte für Sieger und mehr! (Einsendeschluss 6. Oktober 2012)

14 Kommentare:

  1. Ich finde es auch immer etwas schade, dass es oft nur "Standart"-Pizzas gibt. Glücklicherweise habe ich in München schon einige gute Alternativen gefunden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh das hört sich interessant an. wer bzw. wo wird man denn dort fündig?

      Löschen
  2. Deine Variation klingt echt lecker!^^
    In Restaurants lese ich mir meist gar nicht mehr die Karte durch, sondern bestell einfach gleich ne Pizza mit genau den Zutaten, die ich gerne möchte.^^

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist natürlich auch eine gute möglichkeit ;). mal schauen, was sie das nächste mal sagen, wenn ich ein basilikum-pesto als grundlage bestelle :D

      Löschen
  3. Ich weiß genau, was du meinst. Das nervt mich auch schon seit Jahren! Pesto als Grundlage hört sich verlockend an, muss ich beim nächsten Mal auch probieren...

    Liebe Grüße,
    Mari

    AntwortenLöschen
  4. Wow, das sieht so gut aus! Merke ich mir definitiv!

    AntwortenLöschen
  5. Selbstgemacht schmeckt sowieso am Besten, da kann man auch drauflegen was einem am besten schemckt. Deine Variante sieht köstlich aus! Danke für die Glückwünsche und fürs Mitmachen am Event!

    AntwortenLöschen
  6. Das Pesto hört sich ja lecker an. Das werde ich einmal bei einer Pizza ausprobieren. Schönes Foto!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dankeschön! du darfst gerne berichten wie es geschmeckt hat ;)

      Löschen
  7. Klingt schön & sehr lecker, aber ich hasse KNOBLAUCH :)
    Ich weiß es ist gesund … aber nein danke ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das ist aber schade ;). du kannst den knoblauch natürlich auch weglassen. dann würde ich aber ein bisschen kräftiger würzen!

      Löschen

 
Top Food-Blogs

Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Blogroll

Willkommen!

Schön, dass ihr The Vegetarian Diaries besucht. Hier findet ihr jede Menge vegetarische und vegane Rezepte, Veggie-Guides und vieles mehr. Viel Spaß beim Stöbern